Ruth Regula Schreyer *1949

Bei der Vorbereitung zur Ausstellung „Schloss mit Aussicht“ begleiteten mich zwei Themen:

  • Die Adlige aus Frankreich, die durch Heirat ins Schloss Holligen kam und dort unglücklich und depressiv wurde. Sie vermisste die französische „grandesse“. In meiner Vorstellung sass sie am Fenster und starrte in den damals grossen Teich und in die alten Bäume, bis ihre Wahrnehmung durcheinander geriet.
  • Zu jedem Schloss gehören Ahnentafel und ehrwürdige Portraits. In schmunzelnder Analogie fotografierte ich Mutter und Tochter einer Pudelzucht. Wie der Hofadel seit dem Mittelalter brauchen auch Hunde-Zuchtstätten, den Adelsfamilien entsprechend, die Präposition „von“ vor dem Namen der Zuchtstätte. Hier: „Yuna von Schulthess“, 20 kleine Portraits auf einem Bild, mit ihrer Mutter, „Zahira von der Silbermöwe“, grosses Portrait. Der Hintergrund beider Bilder entspricht den Farben des Ahnenportraits.

Fotografische Ausbildung am Fotografieinstitut in Zürich, verschiedene Workshops in Fotografie, Coaching bei Anita Vozza, seit 2013 Mitglied bei beGAF.

Ausstellungen

„Nur eine Hülle“, Kornhausforum 2013; „Märchenspur“, Generationenhaus Bern, 2016

Fotografie als Sprache fasziniert, gibt Rätsel auf, offenbart und verbirgt. Gerne lasse ich mich in den Sog eines Themas hineinziehen, empfinde Lust und Leid im Strudel und bin selber gespannt, was dabei entsteht.

www.ruthschreyer.ch